KeM - Versuche zum grenzwertigen Verhalten von Batteriezellen

26.06.2020 -  

Überlast einer klassischen Fahrbatteriezelle

  • Kritischer Zustand bewusst herbeigeführt durch Überladen
  • Unter normalen Betriebsbedingungen fast unmöglich

  • Ableitung von Indikatoren zur Sicherstellung der Einsatztauglichkeit
  • Detektion des Lastverhaltens zur Verhinderung systemkritischer Zustände

 

Der MDR begleitete die Versuche für langzeitsichere Akkus: Exakt - Die Story Unberechenbar? Wenn Akkus und Batterien zur Gefahr werden

Forschung- und Transferschwerpunkt Automotive; Was passiert, wenn Lithium-Ionen-Zellen überladen werden?

Wir bedanken uns für die umfassenden Untersuchungen bei den Instituten IAUT und ISUT der Fakultät für Verfahrenstechnik
durchgeführt von Prof. Krause / Dr. Hahn

logo verfahrenstechnik

in Kooperation mit dem Institut für Brand- und Katastrophenschutz Heyrothsberge

logo ibk

 


Die Arbeiten fanden innerhalb des Projektes Kompetenzzentrum Emobility statt.

Laufzeit: 1.1.2019 31.12.2021
Das Kompetenzzentrum eMobility wird gefördert vom Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Land Sachsen-Anhalt

EFRE_4c_print

 

Letzte Änderung: 29.09.2020 - Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Gerd Wagenhaus